Nachricht

Sachinformationen für die Lehrkraft

Beitragsseiten

8. Aufbau und Funktion des Glühlämpchens

Das wesentliche Element des Glühlämpchens ist die Glühwendel, die durch die Wärmewirkung des elektrischen Stromes so stark erhitzt wird, dass sie hell glüht. Der Glaskolben dient zunächst zum Schutz vor mechanischen Beschädigungen. Der Glaskolben hat eine weitere Funktion: Der hell glühende Draht der Wendel würde bei Anwesenheit von Sauerstoff sehr schnell verbrennen. Deshalb ist das Innere des Glaskolbens leer gepumpt (oder es wird ein chemisch träges Gas eingefüllt).

Der eine Anschluss der Wendel ist mit dem Kontaktplättchen unten am Glühlämpchen verbunden. Das Kontaktplättchen ist gegen den Schraubsockel isoliert. Der zweite Anschluss der Wendel ist mit dem Metall des Schraubsockels verbunden.

sachinfo_abb15a


Abb. 15: Querschnitt durch ein Glühlämpchen (links); Vergrößert gezeichnete Wendel eines Glühlämpchen (rechts).

Betrachtet man die Wendel mit einer Lupe, dann sieht man, dass sie aus sehr dünnem, spiralförmig gewickeltem Draht besteht (Abb. 15, rechts). Da die Herstellung eines solchen Glühdrahtes sehr viel aufwendiger im Vergleich zu einem einfachen geraden Draht ist, muss es deutliche Vorteile geben. Der Hauptgrund für die Ausformung der Wendel als Spirale ist, dass sich die dicht nebeneinander liegenden Windungen gegenseitig erwärmen. Damit ist eine sehr hohe Temperatur der Wendel erreichbar und diese ist für das helle Glühen Voraussetzung.

In der Unterrichtseinheit 12 über das Glühlämpchen ist ein Demonstrationsversuch beschrieben, mit dem gezeigt werden kann, dass ein gewendelter Draht sehr viel schneller zum Glühen gebracht werden kann als ein gerader Draht der gleichen Länge.

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 2.84 (64 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.