Nachricht

Einheit 4: Wir spielen mit Schatten I

Beitragsseiten


Vorbereitungen

Klassenzimmergestaltung

  • verdunkeltes Klassenzimmer
  • drei Stationen: Aufbau der Stationen vor Unterrichtsbeginn durch die Lehrkraft
    • Station 1: Schattenportraits
    • Station 2: Vampirspiel
    • Station 3: Handschattenfiguren
  • elektrisches Licht an zwei Stationen (Verlängerungskabel, sicher verlegt und am Boden verklebt)
Station 1: Schattenportraits

Material

  • eine helle Lampe, die nach allen Seiten ausstrahlen kann, am besten eine Baulampe (100W/230V). Diese kann an einem Kartenständer befestigt werden. (Vorsicht, die Lampe wird heiß ! Verhaltensregeln mit den SchülerInnen besprechen !)
  • ein Kartenständer, an dem die oben genannte Lampe fest gemacht werden kann
  • 3-4 Tische, je nach Anzahl der Schüler in einer Gruppe (pro Schülerpaar in einer Gruppe 1 Tisch), die als Projektionsfläche hochkant gestellt werden
  • 3-4 Stühle, ebenfalls ja nach Schülerzahl in der Gruppe, auf denen die Kinder, von denen Schattenportraits angefertigt werden, Platz nehmen können
  • Stab oder Latte, die so am Stuhl befestigt wird, dass der Kopf dagegen gelehnt werden kann. Ansonsten verschiebt sich das Schattenbild bei leichten Kopfbewegungen und ergibt keine Ähnlichkeit
  • Zeichenpapier in DIN A2 (für jeden Schüler eines und einige auf Reserve)
  • Klebeband, mit dem sich das Papier in der jeweils richtigen Höhe, an dem aufgestellten Tisch befestigen lässt
    Bleistifte und Radiergummis

Stationsaufbau (siehe Abbildung)

portraitsilhou

Station 2: Vampirspiel

Das Vampirspiel muss zunächst einmal in einfacher Ausfertigung von der Lehrkraft hergestellt werden. Es kann sich bei Bedarf eine Kunststunde anschließen, in der sich die Kinder ihr eigenes Vampirspiel herstellen. Die Bastelanleitung ist im Materialteil der Einheit zu finden.

Material

  • zwei zusammengeschobene Tische als Spieltisch
  • pro Kind in einer Gruppe jeweils ein Stuhl (sollte die Schülerzahl aus einer Gruppe neun übersteigen, so muss ein zweites Spiel bereitgestellt werden, damit auch jedes Kind zum Zuge kommt.)
  • ein Spielbrett
  • zwei Grüfte
  • Grabsteine
  • ein Friedhofswärter mit Kerze
  • acht Vampirspielfiguren aus zwei Vampirfamilien
  • ein Zahlen- und ein Symbolwürfel
  • eine Spielanleitung (siehe Kopiervorlage "Regeln für das Vampirspiel"

Stationenaufbau (siehe Abbildungen)

Die Spielanleitung finden Sie im Materialteil der Einheit.

Station 3: Handschattenfiguren

Material

  • weiße Wand als Projektionsfläche (falls diese im Klassenzimmer nicht vorhanden ist, kann man mit einem Leintuch z.B. beklebte Wände überdecken)
  • eine Bürolampe (wenn möglich, eine Halogenlampe), die auf einen Schultisch gestellt werden kann
  • ein leicht zu bedienender Fotoapparat
  • Vorlagen für die Handhaltungen, die die Kinder benutzen können, falls ihnen selbst nichts einfällt (siehe Kopiervorlagen im Materialteil)

Beispiele

handschatten

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 3.38 (8 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.