Nachricht

Einheit 5: Wir spielen mit Schatten II

Beitragsseiten

Vorbereitungen

Voraussetzung für diese Einheit:
Kenntnis des Liedes: ’Die Tante aus Marokko’
(siehe Materialteil)

Benötigtes Material

a) Für die Bühne

  • Karton ca. 60 x 50 x 30 cm
  • Pergamentpapier, Butterbrotpapier o.ä.
  • Klebeband
  • Teppichmesser
  • Alternativ kann auch ein dünnes, weißes Tuch als Projektionsfläche für die Schatten straff über eine Stange aufgehängt werden.

b) Für die Plakate

  • Helles und / oder buntes Tonpapier
  • Wachsmalkreiden und / oder Wasserfarben (oder auch andere beliebige Farbstifte etc.)
  • Kleber, um die Plakate am Rahmen zu befestigen

c) Für die Stabschattenfiguren

  • Schablonen (siehe Kopiervorlage im Materialteil)
  • Schwarzes Tonpapier
  • Schaschlikspieße
  • Tesafilm
Bastelanleitung

a) für die Bühne

schattenbuehne

Der hintere Teil des Kartons wird abgeschnitten und in die Vorderseite eine Bühnenfläche (siehe Zeichnung) ausgeschnitten. Diese wird mit dem Pergament- oder Butterbrotpapier hinterklebt. Um den Rahmen der Bühne zu verschönern werden die Plakate, die die Schüler gestaltet haben rund um die Bühnenfläche geklebt. (Dies ist nicht unbedingt nötig.)


b) für die Stabschattenfiguren

Die Figuren werden auf schwarzes Tonpapier aufgezeichnet und ausgeschnitten. Anschließend befestigt man sie mit Tesafilm an Schaschlikspießen.

Spielen des Schattentheaters

Material

  • Tageslichtprojektor oder stark leuchtende Lampe
  • Fertige Bühne und Stabschattenfiguren
  • ein großes buntes Tuch o.ä. zum Verhängen des Tisches, auf dem die Bühne steht, damit man die Beine der Spieler nicht sieht
  • Kopien des Liedes

Aufbau

schattenbuehne_aufbau

Der Tageslichtprojektor wird so hinter der Bühne platziert, dass er die gesamte Bühnenfläche ausleuchtet. Ist der Lichtkegel zu groß, so kann mit Hilfe von Papier, das auf den Tageslichtprojektor gelegt wird, der Ausschnitt verkleinert werden. Die Spieler knien oder stehen (je nach Größe des Tisches und der Spieler) zum Bewegen der Figuren hinter der Schattenwand. Die Seite des Tisches, die zu den Zuschauern zeigt, wird mit dem Tuch verhängt, um die Beine der Spieler zu verdecken.

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 3.33 (3 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.