Nachricht

Fachdidaktische Informationen

Beitragsseiten

Das Eisen-Magnet-Modell im Sachunterricht –
Zum Verhältnis von direkter Instruktion und entdeckendem Lernen

In einer Laborstudie an der Universität München wurden unter vergleichbaren Rahmenbedingungen verschiedene Unterrichtsvariationen zur Einführung des Eisen-Magnet-Modells erprobt. Es zeigte sich, dass das Lernangebot von den Grundschülern sowohl auf Phänomen- als auch auf Modellebene sehr gut lernbar ist. Dabei profitierten die Schüler vor allem in ihrem nachhaltigen Lernerfolg von einer anfänglichen etwa 30-minütigen Instruktionsphase, in der mit Hilfe einfacher Demonstrationsexperimente zentrale Inhalte sowie das Eisen-Magnet-Modell gemeinsam erarbeitet und in einem Tafelbild visualisiert werden (siehe hierzu die Methodische Variante A: Einführende Instruktion und Lernstationen).

Im unmittelbaren Anschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler während einer mehrstündigen kooperativen und materialgestützten Arbeitsphase die Gelegenheit, gemeinsam mit einem Lernpartner Aufgaben und Problemstellungen zu Phänomenen des Magnetismus sowie zum Eisen-Magnet-Modell zu bearbeiten. In allen Treatmentgruppen zeigte sich ein hoher Grad an Interesse, intrinsischer Motivation, Autonomie- und Kompetenzempfinden. Erfreulicherweise konnte auch festgestellt werden, dass beide Geschlechter bei Berücksichtigung des geringeren Vorwissens der Mädchen einen gleich großen Lernerfolg hatten. Die Werte von Interesse, intrinsischer Motivation, Autonomie- und Kompetenzempfinden waren bei den Mädchen auf gleichem, teilweise sogar höherem Niveau als bei den Jungen.

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 4.20 (10 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.