Nachricht

Methodische Variante A: Lernstationen

Beitragsseiten

Station 4: Das Eisen-Magnet-Modell (2)

a_station4

Material:

  • Arbeitsblatt Station 4: Das Eisen-Magnet-Modell (2)
  • 1 Stabmagnet
  • mehrere Büroklammern
  • Arbeitsblatt

Ablauf:

  • Die SchülerInnen sollen mehrere Büroklammern an einen Magneten hängen und aus der Beobachtung schließen, dass jede einzelne Büroklammer selbst zum Magnet wird und wiederum Büroklammern anzieht. (Was kann man beobachten, wenn man stattdessen an einer Stelle eine Plastikbüroklammer verwendet?)
  • Ansonsten ist diese Station ist eine Lesestation. Im Text wird auf die Symbolisierung der Magnetchen durch Pfeile und ihre Anordnung im magnetisierten und unmagnetisierten Zustand eines magnetisierbaren Stoffes eingegangen. Bei letzterem steht ein „X“ statt der Polbezeichungen „N“ und „S“. Magnetisierbare Stoffe enthalten unendlich viele dieser Magnetchen, es wird immer nur ein stark vergrößerter Ausschnitt betrachtet.
Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 3.50 (8 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.