Nachricht

Einheit 2: Geräusche vergleichen und unterscheiden

Beitragsseiten

Unterrichtsverlauf in Schritten

Geplante Unterrichtszeit für diese Einheit: 45 - 60 min.

1. Schritt: Einleitung mithilfe eines Gedichtes
  • Vorlesen oder lesen der ersten 28 Zeilen der "Ballade vom Ton" von Fredrik Vahle
  • impulsgelenktes Unterrichtsgespräch zu den im Gedicht formulierten Fragen
  • zusätzlicher akustischer Impuls: Vorspielen eines ausgewählten Geräuschimpulses (z.B. das Geräusch des Regens)
  • zusätzliche akustische Impulse: Knallen des Papierknallers, Platzen eines Luftballons
Variation 1. Schritt: Einleitung mithilfe einer Geräuschegeschichte
  •   SS erfinden eine eigene Geschichte zu verschiedenen Geräuschen

    Beispiel Gruselgeschichte: Das Klassenzimmer wird bis auf eine Kerzenflamme in der Mitte des Raumes abgedunkelt. Von einem Tonband werden die folgenden Geräusche abgespielt:
    • heulender Wind
    • die Uhr schlägt zwölfmal
    • eine Eule ruft
    • eine Tür knarrt usw.
  • Gemeinsames Erfinden einer kurzen Geschichte
  • Benennen der eigenen Empfindungen beim Hören der Geräusche
  • mögliche Impulse: "Vielleicht magst Du erzählen, wie Du dich fühlst, wenn Du das Geräusch des Windes hörst." oder "Erinnert Dich der Ruf der Eule an etwas?"
  • Zielvorstellung: "Nicht jeder denkt bei einem Geräusch an das Gleiche. Was dem einen gefällt, macht dem anderen vielleicht Angst."
2. Schritt: Angenehme und unangenehme Geräusche ordnen
  • SS ordnen Geräuschvorschläge des Lehrers oder selbst erzeugte Geräusche (Stühle knarren lassen, mit Kreide an der Tafel kratzen, ein Glockenspiel anschlagen, etc.) in angenehme und unangenehme Geräusche (Tafeleinteilung in zwei Spalten), Diskussionen erwünscht, eindeutige Zuordnung oft nicht möglich
  • Bei Uneinigkeit kann das jeweilige Geräusch in die Mitte gehängt werden.
  • Zielvorstellung: "Jeder Mensch nimmt Geräusche unterschiedlich wahr. Nicht alles, was dem einen gefällt, klingt auch schön für eine andere Person."
3. Schritt: Ton, Klang, Geräusch, Knall voneinander unterscheiden
  • Frage: "Ist ein Ton und ein Geräusch das Gleiche?"
  • gelenktes Unterrichtsgespräch zu den vier Begriffen 'Ton', 'Klang', 'Geräusch', 'Knall'
  • Zielvorstellung des Erkenntnisprozesses: "Diese vier 'Geräuscharten' unterscheiden sich."
  • mögliche Hinweise:
    • Ton: Stimmgabel zur Tonerzeugung ("ein einzelner reiner Ton")
    • Klang: ein Musikakkord auf einem Glockenspiel ("Mehrere Töne zusammen ergeben einen Klang."
    • Geräusch: Zerreißen eines Papiers ("Dieses Zerreißen hört sich weniger gleichmäßig an.")
    • Knall: Papierknaller (Bauanleitung siehe Materialteil dieser Einheit) oder platzende Luftballons
  • Zuordnung der verschiedenen "Geräusche" zu den vier Kategorien

Hinweis:
Die genaue physikalische Unterscheidung dieser vier Kategorien ist für den interessierten Lehrer in den Sachinformationen zu finden.

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 2.67 (9 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.