Nachricht

Einheit 8: Schallausbreitung in Wasser und festen Stoffen untersuchen

Beitragsseiten

Unterrichtsverlauf in Schritten

Geplante Unterrichtszeit für diese Einheit: 45 min.

1. Schritt: Wiederholung Schallausbreitung in Luft

Wiederholung des Prinzips der Schallausbreitung in Luft (Einheit 7).

Hinweis:
Wichtig ist dabei vor allem die Vorstellung der Luftverdichtung und Luftverdünnung. Diese Vorstellung wird bei der Schallausbreitung in Wasser und festen Stoffen leicht verändert weiter verwendet.

2. Schritt: "Einstieg auf Indianerart"

Teilziel: Schall breitet sich auch in festen Stoffen aus.

  • Schülerpantomime (vorbereitet):
    Ein/e Schüler/in spielt einen Indianer vor (Regentanz, möglicherweise Feder im Haar, etc.), der plötzlich weit in der Ferne Feinde zu sehen glaubt (Aufschrecken, in die Ferne blicken) und sich daraufhin auf den Boden kniet und sein Ohr auf den Boden legt, um zu hören, ob tatsächlich Feinde näher rücken.
  • SS-Vermutungen zur dargestellten Szene
  • Zielvorstellung: "Geräusche werden auch über den Boden übertragen, Schall breitet sich nicht nur in Luft, sondern auch in festen Stoffen aus."
  • Anknüpfung an eine Eigenerfahrung: Die SS legen ein Ohr auf den Boden (oder den Tisch) und halten sich das andere Ohr zu. Die Lehrkraft (oder der Tischnachbar) klopft eine kurze Tonfolge auf den Boden (den Tisch). Die SS hören diese Tonfolge. Sie können formulieren: "Schall kann sich also auch in festen Stoffen, wie zum Beispiel im Holzboden (in einer Tischplatte) ausbreiten."
3. Schritt: Erklärung der Ausbreitung in Wasser und festen Stoffen

Lehrererklärung:
"Wie bei der Luft kann auch Wasser, Holz oder Eisen an einer Stelle ein wenig zusammengedrückt werden. Wie in der Luft breitet sich dieses Zusammendrücken dann durch das Wasser, Holz oder Eisen aus."

Hinweis:
Da die Kompression und Expansion von Wasser oder festen Körpern jedoch praktisch nicht vorführbar ist, kann allenfalls das Schnurtelefon aus der im Schritt 4 folgenden Gruppenarbeit als Muster hinzugezogen werden: Die Schnur lässt sich wie bei einer Feder etwas auseinanderdehnen und zieht sich wieder zusammen. Kommt von den Kindern jedoch nicht die Frage nach einer Erklärung für die Ausbreitung, so sollte man es dabei belassen, dass die Schüler die Phänomene der Ausbreitung in Wasser und festen Stoffen kennen lernen.


4. Schritt: Gruppenarbeit mit Versuchen zur Schallübertragung
  • Versuche zur Schallausbreitung in Wasser und festen Stoffen
  • Sozialform: Gruppenarbeit, Material und Arbeitsanweisungen für GA
    • Gruppe 1: Wasserexperiment
    • Gruppe 2: Glockenläuten
    • Gruppe 3: Schnurtelefon
    • Gruppe 4: Versuch mit einer Uhr

Hinweise:
1) Diese Phase kann auch in Stationenarbeit durchlaufen werden. Wurde in den Einheiten zuvor jedoch viel Stationenarbeit verwendet, so ist ein Wechsel zur Gruppenarbeit möglich.

2) Steht nur wenig Zeit zur Verfügung, ist auch die Untersuchung eines einzelnen Versuches durch alle Gruppen oder die Präsentation von einem oder zwei Versuch(en) durch den Lehrer denkbar.

5. Schritt: Sicherung der Ergebnisse
  • Präsentation der Ergebnisse der GA
  • Hefteintrag mit folgendem Merksatz: "Schall breitet sich nicht nur in Luft sondern auch in anderen Stoffen aus. Zu diesen Stoffen zählen zum Beispiel Wasser, Holz und menschliche Knochen."

 

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 2.67 (3 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.