Nachricht

Getriebe: Wellpappen-Dreher

Nach einer Idee von: Terzio Verlag: 25 Jahre Löwenzahn. Linsen, Laser, Flaschenzüge.

wellpappen-dreher2

1. Kurzbeschreibung

Mit Hilfe des Wellpappen-Drehers soll das Interesse für alltägliche Phänomene geweckt werden und die Funktionsweise des Zahnradgetriebes durch Drehen der Deckel (mit Wellpappe) erschlossen werden.

2.    Sachinformationen

Siehe „Zahnradgetriebe“ in den Sachinformationen für die Lehrkraft.

3.    Anleitung für Lehrkräfte
3.1.    Materialien

Material:

  • verschieden große Schraubdeckel (mit möglichst dünnem Boden)
  • 1 Holzbrett (Maße: min 15 cm × 15 cm / Bei großen Deckeln sollte das Holzbrett größer sein.)
  • Wellpappe
  • doppelseitiges Klebeband
  • Reißzwecken
  • 2 verschiedenfarbige Stifte
  • 1 Blatt Papier

Werkzeug:

  • 1 Nagel
  • 1 altes Holzbrett (als Unterlage)
  • 1 Hammer
  • 1 Schere

  3.2.    Bauanleitung

Als Erstes werden die Löcher in den Deckeln vorbereitet. Dazu wird ein Deckel umgedreht auf das alte Holzbrett gelegt und ein Nagel in die Mitte des Deckels geschlagen (siehe Abb. 1). Nachdem in jedem Deckel ein Loch ist, werden alle Deckel, wie in Abbildung 1, am Rand mit doppelseitigem Klebeband beklebt. Nun wird quer zu den Rillen die Wellpappe in ca. 1,5 cm dicke Streifen geschnitten. Im Anschluss wird ein Streifen der Wellpappe auf den Rand jedes Deckels gedrückt, wobei unbedingt beachtet werden muss, dass an den Nahtstellen das Muster der Wellpappe nicht unterbrochen bzw. geändert werden darf.

Zum Schluss wird das Blatt Papier auf das zweite Holzbrett gelegt und die Deckel mit Reißzwecken auf diesem Holzbrett befestigt. Hierbei muss beachtet werden, dass die Zähne der Wellpappe unbedingt ineinander greifen müssen (siehe Abb. 2).

wellpappen-dreher1
Abb. 1

wellpappen-dreher2
Abb. 2

3.3.    Durchführung


wellpappen-dreher3In welche Richtung werden sich die einzelnen Deckel bewegen? Für jede Richtung wird eine Farbe verwendet. Die Vermutungen werden mit den jeweiligen Stiften auf dem Papier über den Deckeln notiert (Abb. 3). Nun dreht man an einem Deckel. Was kann man beobachten und waren die Vermutungen alle richtig?

Bei unterschiedlich großen Deckeln drehen sich die Deckel unterschiedlich schnell. Wie viele Umdrehungen schafft ein kleiner Deckel bei einer Umdrehung eines großen Deckels? Dafür wählt man zwei benachbarte Deckel aus und notiert die Vermutungen. Waren die Vermutungen auch hier richtig?

Abb. 3

Anschließend kann man noch mehr Deckel hinzufügen und andere zu ihren Vermutungen befragen.

 

Arbeitsanleitung herunterladen:

Anleitung Wellpappen-Dreher

4. Weiterführende Literatur

Terzio Verlag: 25 Jahre Löwenzahn. Linsen, Laser, Flaschenzüge - alles über Optik + Mechanik. München: Terzio Verlag, 2005 (CD-ROM).

Nach einer Idee von: Terzio Verlag: 25 Jahre Löwenzahn. Linsen, Laser, Flaschenzüge.
Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.