Nachricht

Gummiantrieb: Das Gummibären-Katapult

Nach einer Idee von: Labbé, M. (Hrsg.): zzzebra-Das Web-Magazin für Kinder. Gummibärchen-Katapult.

gummibaeren-katapult

1.    Kurzbeschreibung

Der Bau und der Umgang mit dem Gummibären-Katapult bietet die Möglichkeit einen Einstieg in die Themen Hebelgesetz und elastische Materialien zu finden.

2.    Sachinformationen

Siehe „Gummiantrieb III“ und „Hebel“ in den Sachinformationen für die Lehrkraft.

3.    Anleitung für Lehrkräfte
3.1.    Materialien

Material:

  • 1 Innenschachtel der Streichholzschachtel
  • 1 Holzleiste (Maße: 3 cm × 20 - 30 cm)
  • 1 Wäscheklammer aus Holz
  • 2 Reißzwecken
  • 1 Schnur (Paketband; Länge: ca. 20 cm)
  • Material zum Katapultieren (z.B.: Gummibärchen)

Werkzeug:
Farben zum Verzieren (z.B.: Buntstifte oder Deckfarben)

3.2.    Bauanleitung

Zunächst können die Materialien wie die Holzleiste, die Wäscheklammer oder die Innenschachtel der Streichholzschachtel verziert werden. Hierzu eignen sich unter anderem Buntstifte oder Farben aus dem Deckfarbkasten.

Danach wickelt man die Schnur einige Male um die Leiste und fixiert diese mit einem Knoten. Darauf zu achten ist, dass die Schnur sich möglichst am Rand der Leiste befindet (siehe Abb. 1). Anschließend wird die Wäscheklammer zwischen die dicke Seite der Holzleiste und der Schnur geschoben (siehe Abb. 2). Nun wird die Klammer mit der Schnur an der Leiste befestigt, indem die Schnur mehrmals um die untere Hälfte der Wäscheklammer und die Leiste gewickelt wird (siehe  Abb. 3). Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die beiden Teile so fest wie möglich fixiert werden.

Im nächsten Schritt wird die Innenschachtel der Streichholzschachtel längs auf den Fuß der Wäscheklammer gelegt (siehe Abb. 3). Jetzt werden die zwei Reißzwecken durch die Innenschachtel in die Wäscheklammer gedrückt (siehe Abb. 4).

gummibaeren-katapult1
Abb. 1
gummibaeren-katapult2
Abb. 2
gummibaeren-katapult3
Abb. 3
gummibaeren-katapult4
Abb. 4
3.3.    Durchführung

Eine Hand wird flach auf die freie Seite der Leiste gedrückt und mit der Kante der anderen Hand kräftig auf die Wäscheklammer geschlagen (siehe Abb. 5).

gummibaeren-katapult5
Abb. 5


Arbeitsanleitung herunterladen:

Anleitung Gummibären-Katapult

4.    Tipps und Tricks
  • Für die Holzleiste eignet sich ebenfalls ein 30-cm-Lineal (aus Holz oder Plastik ist.
  • Die Holzleiste kann auch selbstständig von den Schülern zugeschnitten werden. Handsägen können im Baumarkt günstig erworben werden (siehe Abb. 6).
  • Es sollte zuvor ein Modell gebaut werden, um alle eventuell auftretenden Schwierigkeiten vermeiden zu können. Dieses Modell kann auch als Motivation im Unterricht verwendet werden.
  • Nach dem Bau kann ein Wettbewerb durchgeführt werden, indem ausprobiert wird, welches der Katapulte die Gummibärchen am weitesten katapultieren kann.
  • Pro Katapult kann eine Tüte mit Mini-Gummibärchen verteilt werden. Diese können dann alle gleichzeitig als „Munition“ in die Schachtel gelegt und abgefeuert werden.


buegelsaege
Abb. 6


5.    Weiterführende Literatur

Labbé, M. (Hrsg.): Gummibärchen-Katapult. In: zzzebra -Das Web-Magazin für Kinder, online im Internet:
http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=552&titelid=3782
[Stand 10.02.2009]

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 4.50 (2 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.