Nachricht

Einheit 7: Macht eine Wollmütze die Ohren warm? Temperaturangleich bei Menschen und Säugetieren

Beitragsseiten

Vorbereitungen

Die Konstanthaltung der Körpertemperatur ist für Menschen und Säugetiere von überlebenswichtiger Bedeutung. Die Behinderung des Temperaturangleichs in Luft nutzen Menschen und Säugetiere gleichermaßen zu diesem Zweck. Menschen schützen sich vor Unterkühlung durch Kleidung, da diese den Temperaturangleich dadurch verhindert, dass die in ihr enthaltene Luft den Abtransport warmer Luft verringert. (Schützende Kleidung enthält in der Regel viel Luft. Bei diesen Luftpolstern wird die Konvektion verhindert.) Tiere schützen sich in ähnlicher Weise durch ein Fell. Vor Überhitzung schützen sich Menschen durch die beim Schwitzen entstehende Verdunstungskälte. Die Behandlung dieser Themen im Sachunterricht ist von hoher alltagweltlicher Bedeutung und ermöglicht gleichzeitig die Behandlung wichtiger Grundbegriffe der Wärmelehre.

Versuch 1: Kann man Eiswürfel mit einer Wollmütze schneller zum Schmelzen bringen?

Material

  • Ohr-Fieberthermometer
  • eine Wollmütze
  • einige Eiswürfel
  • Teller

Versuchsdurchführung
Einige Eiswürfel werden auf den Teller gelegt, einige in eine Wollmütze gesteckt (Abb. 1).

ab_07_versuch_01
Abb. 1

Sodann werden die Schülerinnen und Schüler gebeten, Vermutungen darüber zu äußeren, welche Eiswürfel schneller schmelzen werden. In regelmäßigen Abständen wird überprüft. Es ist zu beobachten, dass die Eiswürfel auf dem Teller schneller schmelzen, da die in der Wolle der Mütze enthaltene Luft (als schlechter Wärmeleiter) einen raschen Temperaturangleich verhindert.

Versuch 2: Behindert Wolle/Fell den Temperaturangleich?

Material

  • ein Stück eines Tierfells oder eines Kunstpelzes oder eine Wollmütze
  • zwei gleiche Gläser mit heißem Wasser
  • zwei Thermometer

Versuchsdurchführung
Eines der beiden mit heißem Wasser gefüllten Gläser wird in das Fell gewickelt, das andere bleibt einfach so stehen (Abb. 2).

ab_07_versuch_02
Abb. 2

In regelmäßigen Intervallen wird die Temperatur des Wassers gemessen. Es wird festgestellt, dass das Wasser in dem in das Fell eingewickelten Glas über einen längeren Zeitraum hinweg warm bleibt.

Versuch 3: Warme Luft steigt nach oben, kalte Luft strömt nach

Material

  • eine spiralförmig geschnittene Papierschlange mit dünner Schnur am Kopf zum Halten
  • eine Herdplatte oder eine Kerze

Versuchsdurchführung
Die Papierschlange wird über die Herdplatte gehalten. Nach kurzer Zeit beginnt sie sich zu drehen. Dies geschieht durch die Kraftwirkung der nach oben strömenden warmen Luft. Kalte Luft strömt von den Seiten nach.

Alternativ: Betrachtet man die Luft über einer Kerzenflamme genau, kann man sehen, dass die warme Luft über der Flamme nach oben wegströmt.

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 3.25 (8 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.