Nachricht

Einheit 2: Brauche ich immer Seife zum Waschen?

Beitragsseiten

Unterrichtsverlauf

Vorbereitung
  • Lehrer hält schmutziges T-Shirt und Waschwanne aus UE 1 bereit
T_Shirt_01T_Shirt_02
  • Vorbereitung von 3 Gläsern mit Essigwasser, Zuckerwasser und Brausewasser für den Versuch in der Weiterführung
Einstieg / Hinführung / Aktivierung von Vorwissen

Sitzkreis

  • SchülerInnen wiederholen kurz die Problemstellung der letzten UE
  • SchülerInnen waschen nochmals dreckiges T-Shirt in reinem Wasser und vergleichen
  • SchülerInnen erkennen, dass einige Flecken schon mit reinem Wasser entfernt werden können und leiten daraus die Zielangabe ab
  • SchülerInnen vermuten, welche Stoffe sich mit reinem Wasser entfernen lassen
  • Lehrer fixiert Vermutungen an der Tafel
Erarbeitung

Gruppenarbeit

  • SchülerInnen untersuchen verschiedenen Stoffe hinsichtlich ihrer Löslichkeit in reinem Wasser und in Seifenwasser (Versuch 1 und 2)
  • SchülerInnen ändern die Versuchsbedingungen hinsichtlich der Wassertemperatur und durch Umrühren (Versuch 3)
  • Jeder Gruppe werden dabei einige zu untersuchende Stoffe verpflichtend vorgegeben, z.B. durch Ankreuzen auf der Tabelle. Sind diese hinsichtlich ihres Lösungsverhaltens untersucht worden, können weitere Stoffe frei gewählt werden
Präsentation der Ergebnisse

Plenum
Die Versuche werden von SchülerInnen aus den verschiedenen Gruppen vorgestellt. Sie schildern dabei Versuchsaufbau, Vorgehensweise, Beobachtungen und Ergebnisse. Es bietet sich dabei an, die Versuchsmaterialien auf einem Tisch vor der Tafel für alle sichtbar auszustellen. SchülerInnen ergänzen gemeinsam die Tabelle und kategorisieren die Stoffe. Gleichzeitig wird das Tafelbild ergänzt und wichtige Erkenntnisse festgehalten.

Erkenntnisse:

  • Einige Stoffe sind wasserunlöslich, einige sind gut wasserlöslich und einige schlecht wasserlöslich.
  • Durch Zugabe von Seife verändern manche Stoffe ihr Lösungsverhalten. (Waschmittel zum Waschen)
  •  In wärmerem Wasser lösen sich einige Stoffe schneller. (Waschen bei verschiedener Temperatur)
  • Durch Umrühren lösen sich einige Stoffe schneller. (Trommel in der Waschmaschine dreht sich)
Zusammenfassung / Reflexion /  Ausblick
  • SchülerInnen betrachten ihre Ergebnisse vor dem Hintergrund der Problemstellung
  • Erkenntnis:
    • Stoffe, die gut wasserlöslich sind, kann man in den meisten Fällen ohne oder nur mit wenig Waschmittel entfernen.
    • Stoffe, die schlecht wasserlöslich sind, muss man mit Waschmittel entfernen.
    • Bei wasserunlöslichen Stoffen, die an der Kleidung haften, muss man mehr Waschmittel oder sogar Fleckenentferner verwenden.
  • SchülerInnen versuchen Waschtabelle für die Flecken an ihrem T-Shirt bzw. verschiedene Schmutzflecken auszufüllen
Sicherung

Übertragen der gewonnenen Erkenntnisse auf das Hände waschen und Geschirr spülen.

Evtl. Hefteintrag vgl. Tafelbild

Weiterführung
  • Lehrer hält 3 Gläser mit verschiedenen Stoffen in Wasser hoch (Zuckerwasser, Essigwasser, Brausetablette in Wasser gelöst)
  • SchülerInnen probieren gemeinsam mit Lehrer aus, mit welchen Sinnen die im Wasser enthaltenen Stoffe herausgefunden werden können.

Mund
Zuckerwasser: Geschmack
(VORSICHT! Unbekannte Flüssigkeiten sollte man nie probieren, Kinder unbedingt darauf hinweisen!)

Nase
Essigwasser: Geruch

Augen
Brausetablette: Sehen

  • Verweis auf gefährliche Flüssigkeiten, Gefahrensymbole als Hausaufgabe suchen lassen
Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 5.00 (1 Stimme)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.