Nachricht

Einheit 1: Veränderung von Gebäuden im Schulort

Beitragsseiten

Unterrichtsmaterial

Hinweis:
Überschriften in Kursivschrift deuten darauf hin, dass das Material teilweise an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden muss.

Fotos von Klassenzimmern im Wandel der Zeit

1958: Unterklasse der Volksschule Zahlbach, in: Zehnter, Otmar und Erna: Schule im Wandel der Zeiten. Ein Streifzug durch 5 Jahrhunderte Schulgeschichte des Marktes Burkardroth, Bad Kissingen 1999, S. 309.

schulhaus_1958_vorschauals jpg-Datei downloaden (66 KB)

 

1968: Erste Klasse der Verbandschule Burkardroth, in: Zehnter, Otmar und Erna: Schule im Wandel der Zeiten. Ein Streifzug durch 5 Jahrhunderte Schulgeschichte des Marktes Burkardroth, Bad Kissingen 1999, S. 155.

schulklasse_1968_vorschauals jpg-Datei downloaden (84 KB)



Fotos von Schulhäusern im Wandel der Zeit

Die 1820 erbaute „alte Schule“ von Stangenroth, Aufnahme von Otmar Zehnter, in: Zehnter, Otmar und Erna: Schule im Wandel der Zeiten. Ein Streifzug durch 5 Jahrhunderte Schulgeschichte des Marktes Burkardroth, Bad Kissingen 1999, S. 127.

schulhaus_1820_minals jpg-Datei downloaden (56 KB)

Das 1909 errichtete „neue Schulhaus“ von Stangenroth, Aufnahme Otmar Zehnter, in: Zehnter, Otmar und Erna: Schule im Wandel der Zeiten. Ein Streifzug durch 5 Jahrhunderte Schulgeschichte des Marktes Burkardroth, Bad Kissingen 1999, S. 129.

schulhaus_1909_minals jpg-Datei downloaden (43 KB)

Das 1958 aufgestockte Schulhaus von Stangenroth, Aufnahme Otmar Zehnter, in: Zehnter, Otmar und Erna: Schule im Wandel der Zeiten. Ein Streifzug durch 5 Jahrhunderte Schulgeschichte des Marktes Burkardroth, Bad Kissingen 1999, S. 131.

schulhaus_1958_vorschauals jpg-Datei downloaden (66 KB)

(Alle Abb. wurden z. Verwendung v. O. Zehnter freundlicherweise freigegeben.)

Zeitleiste für das Klassenzimmer

als pdf-Datei (3 KB)
als doc-Datei (22 KB)

Die pdf- bzw. doc-Datei ausdrucken und auf Karton kleben. Zuvor die Jahreszahlen jeweils entsprechend verändern. Anschließend können Sie die einzelnen Kartonabschnitte gegebenenfalls zwecks längerer Haltbarkeit laminieren und dann zu einer Zeitleiste zusammenkleben.

In das Anfangs- und Endstück der Zeitleiste schneidet man jeweils Pfeile ein, um die Endlichkeit der Zeit zu verdeutlichen. (vgl. auch die Übersicht zur Zeitleiste im Materialteil zur Einheit 1.5)

Zeitleiste Gesamtübersicht

zeitleiste_minals jpg-Datei (75 KB)

Zusätzliche Hinweise (Zeitschriften und Literatur)
  • Beilner, Helmut: Zum Zeitbewusstsein bei Grundschulabgängern. Fähigkeiten und Strategien zur zeitlichen Ordnung geschichtlicher Sachverhalte, in: Schreiber, Waltraud (Hg.): Erste Begegnungen mit Geschichte. Grundlagen historischen Lernens, Neuried 1999, S. 153-194.

  • Sauer, Michael: Die Zeitleiste, in: Pandel, Hans-Jürgen / Schneider, Gerhard (Hgg.): Handbuch Medien im Geschichtsunterricht, Schwalbach / Ts. 1999, S. 197-208.

  • Turk, Margareta: Zeitleiste und Geschichtsfries, in: Schreiber, Waltraud (Hg.): Erste Begegnungen mit Geschichte. Grundlagen historischen Lernens, Neuried 1999, S. 607-622.

 

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.