Nachricht

Fachdidaktische Informationen

Auswahl an Literatur und Quellen

Allgemein
  • Ariès, P.: Geschichte der Kindheit, München 11. Auflage 1994.
  • Baader, U.: Kinderspiele und Spiellieder, Bd. 1, Untersuchungen in württembergischen Gemeinden, Bd. 2, Materialien, Tübingen 1979.
  • Bachmann, M. / Hansmann, C.: Das große Puppenbuch, Tübingen 1971.
  • Cieslik, J. / Cieslik, M.: Puppen, Gütersloh 1985.
  • Fraser, A.: Spielzeug, Oldenburg 1966.
  • Fritzsch, K. E. / Bachmann, M.: Deutsches Spielzeug, Leipzig 2. Auflage 1977.
  • Hirsch, H. (Hg.): Erzählte Kindheit, Darmstadt/Neuwied 1982.
  • Kruse, K.: Das große Puppenspiel, Heidelberg 1951.
  • Rutschky, K.: Deutsche Kinderchronik. Wunsch und Schreckensbilder aus vier Jahrhunderten, Köln 1983.
  • Stille, E. / Pfistermeister, U.: Puppenstubenzauber, Oldenburg 1974.
  • Weber-Kellermann, I.: Die Kindheit. Kleidung und Wohnen, Arbeit und Spiel. Eine Kulturgeschichte, Frankfurt 1979.
  • Weber-Kellermann, I. / Falkenberg, R. (Hgg.): Was wir gespielt haben. Erinnerungen an die Kindheit, Frankfurt 1981.
  • Wilckens, L. von: Das Puppenhaus. Vom Spiegelbild des bürgerlichen Hausstandes zum Spielzeug für Kinder, München 1978.
  • Wilckens, L. von: Spiele, Kinderspiel. Ausstellungskatalog, Nürnberg 1985.
  • Wimmer, M.: Die Kindheit auf dem Lande, Reinbek 1978.
  • Zahn, P. von und Plessen, M.-L.: Zwei Jahrtausende Kindheit, Köln 1979.
Antike
  • Fittà, M.: Spiele und Spielzeug in der Antike. Unterhaltung und Vergnügen im Altertum, Stuttgart 1998.
  • Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern e.V. (Hg.): Römische Kinder- und Gesellschaftsspiele, Aalen 1984.
  • Landschaftsverband Rheinland / Archäologischer Park / Regionalmuseum Xanten: So spielten die Alten Römer. Römische Spiele im Archäologischen Park Xanten, Köln 1994.
Mittelalter
  • Arnold, K.: Kindheit und Gesellschaft in Mittelalter und Renaissance. Beiträge und Texte zur Geschichte der Kindheit, Paderborn 1980.
  • Felgenhauer-Schmiedt, S.: Die Sachkultur des Mittelalters im Lichte der archäologischen Funde, Frankfurt am Main 1993, S. 220-228.
  • Isenmann, E.: Die deutsche Stadt im Mittelalter, Stuttgart 1988 [siehe Kapitel „Spielen“].
  • Löffl-Haag, E.: Hört ihr die Kinder lachen? Zur Kindheit im Spätmittelalter, Pfaffenweiler 1991.
  • Löhmer, C.: Die Welt der Kinder im fünfzehnten Jahrhundert, Weinheim 1989.
  • Oexle, J.: Minne en miniature – Kinderspiel im mittelalterlichen Konstanz, in: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg / Stadt Zürich (Hgg.): Stadtluft, Hirsebrei und Bettelmönch. Die Stadt um 1300, Stuttgart 1992, S. 392-395.
  • Sahar, S.: Kindheit im Mittelalter, Reinbek 1993.
  • Winter, M.: Kindheit und Jugend im Mittelalter, Freiburg 1984.
Neuzeit
  • Akademie der Künste: Puppe, Fibel, Schießgewehr. Das Kind im kaiserlichen Deutschland. Ausstellung in der Akademie der Künste, Berlin 1977.
  • Hardach-Pinke, J.: Kinderalltag. Aspekte von Kontinuität und Wandel der Kindheit in autobiografischen Zeugnissen 1700-1900, Frankfurt/Main u.a. 1981.
  • Hardach-Pinke, J. / Hardach, G. (Hgg.): Kinderalltag. Deutsche Kindheiten in Selbstzeugnissen 1700-1900, Reinbek 1981.
  • Könnecker, M.-L. (Hg.): Kinderschaukel 2. Ein Lesebuch zur Geschichte der Kindheit 1860-1930, Darmstadt u.a. 1976.
  • Lautemann, W. / Schlenke, M. (Hgg.): Geschichte in Quellen. Das bürgerliche Zeitalter 1815-1914, bearb. von G. Schönbrunn, München 1980.
  • Kössler, G.: Mädchenkindheiten im 19. Jahrhundert, Gießen 1979.
  • Pleticha, H.: So war’s einmal. Die Alltagswelt der Kinder im vorherigen Jahrhundert, Esslingen u.a. 1990.
  • Schlumbohm, J. (Hg.): Kinderstuben. Wie Kinder zu Bauern, Bürgern, Aristokraten wurden. 1700-1850, München 1983.
Zeitgeschichte
  • Kleindienst, J. (Hg.): Schlüsselkinder. Kindheit in Deutschland 1950-1960. 46 Geschichten und Berichte von Zeitzeugen, Berlin 1999 [weitere Bände der Reihe Zeitgut].
Didaktische Literatur
  • Bosse, U.: „Alle Wege führen nach Rom“, in: Grundschulunterricht 50 (2003), H. 11, S. 11-15.
  • Danckwerts, B.: Spielzeug früher und heute. Versuch einer Annäherung im Sachunterricht, in: Grundschule 27 (1995), H. 6, S. 48ff.
  • Flachmann, H.: „Alles warumb die Menschen rennen, kann man billich Kinderspiel nennen“. Was Bilder über Kinderspiele und Kinderspielzeug in früheren Jahrhunderten erzählen, in: Geschichte lernen 1 (1988), H. 5, S. 31-41.
  • Michalik, K.: Kindheitsgeschichte als Anlass für das Nachdenken über die eigene Lebenssituation, in: Grundschulunterricht 50 (2003), H. 11, S. 6-10.
  • Praxis Geschichte, Themenheft Spielen im Geschichtsunterricht 9 (1996), H. 2.
  • Reinhart, G.: Wie es früher war. Kinderspiel, Aachen 1995.
  • Schüffer, R.: Kinder entdecken römische Spiele und ein Stück Vergangenheit, in: Beck, G. (Hg.): Die Grundschulzeitschrift. Sammelband Sachunterricht: Zeit und Geschichte, 1998, S. 42-46.

Adressen für Spielzeugmuseen in Bayern

www.museen-in-bayern.de/fds/find_fs.php?schwlagwort
(Suche unter dem Schlagwort 'Spielzeug')

Adressen für Spielzeugmuseen in Deutschland

www.dhm.de/links.html

Im Spielzeugmuseum Nürnberg gibt es eine eigene Ausstellungsabteilung für Spielzeug nach 1945:
www.spielzeugmuseum-nuernberg.de

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 1.83 (3 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.