Nachricht

Das blinkende Jo-Jo

Nach einer Idee von: Labbé, M. (Hrsg.): zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder. CD-Yo-Yo.

jojo

1. Kurzbeschreibung

Der Bau des blinkenden Jo-Jos bietet die Möglichkeit eines der bekanntesten Spielzeuge selber zu basteln und die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Rotation zu erfahren.

2.    Sachinformationen - Funktionsweise des blinkenden Jo-Jos

Dreht man das Jo-Jo ohne die Schnur, so sieht man, dass es sich um eine Drehachse (hier: das aufgerollte Papierstück) dreht. In dieser Drehachse liegt auch der Schwerpunkt des Jo-Jos.

Wickelt man nun eine Schnur um das Jo-Jo und hält die Schnur am anderen Ende fest, bewegt sich das Jo-Jo drehend nach unten. Das kommt daher, dass sich der Schwerpunkt des Jo-Jos ein kleines Stück neben der Stelle befindet, an dem die Schnur senkrecht nach oben geht (Aufhängepunkt). Das Jo-Jo wird durch die Gewichtskraft nach unten bewegt und gleichzeitig durch den Abstand zwischen Schwerpunkt und Aufhängepunkt in Rotation (Drehbewegung des Körpers) versetzt.

Wenn die Schnur abgerollt ist, dreht sich das Jo-Jo weiter und rollt die Schnur wieder auf. Ab einem bestimmten Zeitpunkt bewegt die Gewichtskraft das Jo-Jo wieder nach unten und man kann den gleichen „Abwickel-Vorgang“ nochmal sehen.

Das Jo-Jo kann sich aufgrund der Reibung nicht mehr zum Startpunkt aufrollen. Deshalb muss regelmäßig durch einen Ruck nach oben das Jo-Jo etwas nach oben beschleunigt werden.
3.    Anleitung für Lehrkräfte
3.1.    Materialien

Material:

  • 2 alte CDs
  • 1 Stück Karton (Maße: 15 × 3 cm)
  • Kreppband oder Klebestreifen
  • 1 Schnur (Drachenschnur oder Paketband; Länge: 60 – 100 cm)

Werkzeug:

  • Locher

3.2.    Bauanleitung

 Im ersten Schritt wird das Stück Karton möglichst eng aufgerollt und hinterher wieder abgerollt (siehe Abb. 1). Als Nächstes wird an einer Seite des Kartons ein Loch mit dem Locher gestanzt. Nun kann die Schnur daran befestigt werden (siehe Abb. 2). Daraufhin wird das Kartonstück nochmals aufgerollt. Die zwei CDs werden danach auf jeweils eine Seite des aufgerollten Kartons gesteckt (siehe Abb. 3). Um die CDs zu befestigen, muss sich das aufgerollte Kartonstück möglichst weit öffnen, sodass es die CDs festklemmt. Gelegentlich reicht das Öffnen des Kartons nicht aus, um die CDs stark zu fixieren. Daher sollten sie zusätzlich mit Klebestreifen oder Kreppband gesichert werden (siehe Abb. 4). Es muss darauf geachtet werden, dass sich die CDs parallel zueinander befinden. Zum Schluss wird die Schnur um die Achse aufgewickelt und in das Ende der Schnur eine Schlaufe geknotet (siehe Abb. 5).

jojo1
Abb. 1
jojo2
Abb. 2
jojo3
Abb. 3
jojo4
Abb. 4
jojo5 Abb. 5  
3.3.    Durchführung

Wer kennt das Jo-Jo nicht? Das blinkende Jo-Jo kann genauso ausgeführt werden wie jedes andere Jo-Jo. Ein gekauftes Jo-Jo läuft in der Regel jedoch schneller und länger als das blinkende Jo-Jo.

Arbeitsanleitung herunterladen:

Anleitung Blinkendes Jo-Jo

4. Tipps und Tricks
  • Vor dem Basteln des Jo-Jos mit den Schülern sollte ein Exemplar im Vorfeld angefertigt werden. Hierbei muss festgestellt werden, ob die Stärke des Kartons für das Jo-Jo geeignet ist.
  • Vor dem Aufstecken auf das Papier können die CDs auch verziert werden, beispielsweise mit Geschenkpapier.
  • Der Klebestreifen kann durch die Benutzung einer Heißklebepistole ersetzt werden. Hierbei werden die CDs an das Papier angeklebt.
5.    Weiterführende Literatur
Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte
dieses Abschnitts:  
1111111111 Bewertung 4.38 (4 Stimmen)

Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten.
Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten.
Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider -
die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger
über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben
möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal
pro Besuch
möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft - wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar - Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut - das Angebot ist eine sehr große Hilfe

Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback nehmen wir gerne entgegen - nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

SUPRA ist ein Kooperationsprojekt der
Ludwig-Maximilians-Universität München,
der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Klicken Sie hier, um bei
langen Seiten an den Seitenanfang
nach oben zu springen.
Klicken Sie hier, um diese
Seite auszudrucken.