Themenbild

Nachricht

Beitragsseiten

Vorbereitungen und didaktische Hinweise

Vorbereitung

  • Bereitlegen eines stabilen Pappkartons für das „Druckgewinnspiel“.
  • Kopieren der Arbeitsblätter und Erstellen eines Meeresplakates mit ausgeschnittenen Druckkraftpfeilen und U-Booten für die Tafel (siehe „Material“).
  • Die Arbeitsblätter AB5.2 und AB5.3 werden – falls Schritt 4 zur Vertiefung durchgeführt wird – für jeweils ein Schülerpaar kopiert (wenn möglich sogar laminiert). Die Schüler erhalten zur Vorbereitung die Hausaufgabe, die Druckkraftpfeile und die U-Boote auszuschneiden. Die U-Boote sollen zudem angemalt werden. Alle Einzelteile sollen die Schüler in einem Umschlag gesammelt mitbringen.

Unterrichtsmaterial

  • Meeresplakat für die Tafel: Ein DIN-A1-Plakat oder ein Flipchart wird wie bei Abb. 5.1 gestaltet. Im oberen Viertel soll eine Landschaft und der Himmel eingezeichnet werden. Unten wird der sandige Meeresboden in Wellenform eingezeichnet. Die sog. „Tauchstufen“ sind alle gleich groß und werden mit gestrichelten Linien voneinander getrennt. Bei der Abb. 5.1 beträgt die Höhe einer Tauchstufe beispielsweise 10 cm. Das Plakat kann selbstverständlich auch farbig gestaltet werden.
  • Wie bei Abb. 5.1 zu sehen ist, werden auch entsprechend große Druckkraftpfeile in dreifacher Ausfertigung benötigt. Diese werden aus farbigen Tonkarton ausgeschnitten. Die auf Abb. 5.1 abgebildeten Druckkraftpfeile haben beispielsweise folgende Maße: 5 cm x 2,5 cm; 10 cm x 2,5 cm; 15 cm x 2,5 cm; 20 cm x 2,5 cm; 25 cm x 2,5 cm. Um die Druckkraftpfeile an der Tafel befestigen zu können, müssen Magnete in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Alternativ kann auch auf der Rückseite der Druckkraftpfeile jeweils ein Magnetband befestigt werden.
  • Zusätzlich werden aus Tonkarton ausgeschnittene U-Boote in passender Größe für das Meeresplakat benötigt. Die U-Boote müssen die Höhe von einer, zwei oder drei Tauchstufen aufweisen. Bei dem beispielhaften Meeresplakat (siehe Abb. 5.1b) hat das abgebildete U-Boot dementsprechend eine Höhe von 10 cm. Die anderen beiden U-Boote müssten daher eine Höhe von 20 cm bzw. 30 cm haben. Wie auch bei den Druckkraftpfeilen werden Magnete oder Magnetband benötigt.
   

Abb. 5.1 a+b: Zwei Varianten von Meeresplakaten mit Druckkraftpfeilen und Tauchsituation (in Abb. 5.1b sind zusätzlich ein Pfeil für die Erdanziehungskraft (gelber Pfeil) und ein Pfeil für die Auftriebskraft (rot) angeheftet).

  • Zweiseitige Druckdose (aus UE 3): In UE 3 und UE 4 war es günstig, wenn die Höhe der Druckdose gering war, weil dann der Unterschied in der Verformung der Latexmembranen gering war. In der vorliegenden Unterrichtseinheit ist dagegen eine größere Höhe günstig, weil dann der Unterschied in den Verformungen, auf den es hier ja ankommt, deutlicher sichtbar wird.


 

Bewerten Sie diesen Abschnitt!
Aktuelle Bewertung der Inhalte dieses Abschnitts:  
Bewertung 0.50 (3 Stimmen)


Klicken Sie auf einen Stern, um die Inhalte dieses Abschnitts zu bewerten. Sie helfen uns, SUPRA weiter zu verbessern. Falls Sie Fehler finden sollten, z.B. Rechtschreibfehler, tote Links oder Unstimmigkeiten – wir freuen uns über Ihre Verbesserungsvorschläge und aktive Mithilfe. Schreiben Sie uns! Vielen Dank!

Bewertung von Inhalten

Mit dieser Funktion können Sie die Inhalte dieses Abschnitts oder Themas bewerten. Die gelben Sterne geben den Mittelwert aller bisherigen Bewertungen dieses Abschitts wider – die Gesamtzahl der abgebenen Stimmen erscheint in Klammern dahinter. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sterne und klicken Sie auf die Anzahl der Sterne (von links), die Sie vergeben möchten (Sterne fäben sich rötlich). Die Bewertung einer Seite ist nur einmal pro Besuch möglich.

Die Anzahl der Sterne bedeutet:
1 Stern = Inhalte sind in dieser Form unbrauchbar
2 Sterne = Inhalte sind mangelhaft – wichtige Details fehlen
3 Sterne = Inhalte sind ausbaufähig, einiges ist brauchbar
4 Sterne = Brauchbar – Inhalte sind eine gute Hilfe
5 Sterne = Sehr gut – das Angebot ist eine sehr große Hilfe


Danke für Ihre Mithilfe, das Angebot von SUPRA weiter zu verbessern.
Ausführlicheres Feedback und Korrekturvorschläge nehmen wir gerne entgegen – schreiben Sie uns!